top of page
  • AutorenbildDeni

Skifahren in Lederkleidung

Wenn du mich vor einigen Jahren gefragt hättest, ob es sinnvoll und machbar ist, in Lederkleidung Ski zu fahren, dann hätte ich arge Zweifel geäußert.

Heute jedoch, ein paar Jahre älter und erfahrener, und inzwischen eine viel versiertere Skifahrerin mit mehr Selbstvertrauen, ist es wohl an der Zeit, meine Meinung zu überdenken.


 

Gemeinsam mit meinem Vater erwartete ich seine Freunde auf dem Gipfel des Kronplatzes, an dem sie jedes Jahr zur Weihnachtszeit Ski fahren. Normalerweise wären wir eher an einen Ort gefahren, der näher an Prag liegt, beispielsweise Hintertux, ins Stubaital oder nach Flachau. Da uns die Freunde meines Vaters jedoch überzeugten, dass hier sichere Wetter- und Schneebedingungen herrschen und wir gerne neue Plätze entdecken, ließen wir uns überreden.


Es dauerte nicht lange, bis wir die Freunde meines Vaters in der Menschenmenge entdeckten. Unter ihnen befand sich eine sehr elegante Frau in einem schönen Skifahrer-Outfit. Als die Dame auf uns zukam, begrüßte sie uns mit den Worten. „Ich habe nach einer Frau in Lederkleidung Ausschau gehalten.“


Wenn ich kein Leder trage, erkennen mich die Leute nicht und ich komme mir selbst auch irgendwie fremd vor.


Es scheint also Zeit zu sein, meine Skiausrüstung aufzupäppeln.


 

Ich erinnere mich, als sei es gestern gewesen. Vor etwa 4 Jahren beschloss ich, dass mein pinkfarbenes Snowboard-Outfit nicht mehr zu meinem Stil und meiner Persönlichkeit passt. Und so ging ich in Harrachov in einem Skigeschäft auf die Suche nach einer angemesseneren Ausrüstung.

Ich sah mir die ausgestellten Kleidungsstücke an und fragte den Verkäufer, ob es auch Teile aus Leder geben würde. Sein Gesichtsausdruck verriet sofort, dass er über meine Frage überrascht war. Nach einigen Momenten, in denen er überlegte, kam er mit einer schwarzen Jacke mit Streifen zurück, die von weitem den Anschein hatte, aus Leder sein zu können.

Ich wusste, dass es nicht einfach war, meine Erwartungen zu 100 Prozent zu erfüllen, so dass ich kompromissbereit war. Die Jacke war schön, auf jeden Fall viel schöner als die, die ich besaß. Ich kaufte noch eine passende Skihose dazu und verließ den Laden bestens ausgerüstet für die kommende Saison.

Ich hatte auch nicht erwartet, ein Outfit vollkommen aus Leder kaufen zu können, weil ich gar nicht wusste, ob es so etwasüberhaupt gab.




Manche Dinge brauchen ihre Zeit bis sie einem zur Verfügung stehen.
 

„Ich bin bereit,“ sagte ich zu mir selbst vor einigen Monaten, nachdem ich meine Wunschausrüstung endlich entdeckte. Bereit, die Grenzen wieder ein Stück zu verschieben. Bereit, ein Skioutfit komplett aus Leder zu tragen. Keine Kompromisse mehr.



Mein erster Gedanke war, dass jemand vom Hersteller mein Profil in den Sozialen Medien entdeckt haben musste und dann feststellte, dass ich Skibekleidung aus Leder suchte.

Mein zweiter Gedanke befasste sich damit, ob solche Kleidung überhaupt praktisch und zum Skifahren geeignet ist.

Und mein dritter Gedanke war, ob es sich lohnt, für ein paarmal Skifahren im Jahr solch wertvolle Kleidung zu kaufen.

 

Es ist hilfreich zu wissen:


1. Skihosen oder sogar Schneeanzüge aus Leder sind zwar Feuchtigkeit abweisend, aber nicht vollständig wasserdicht. Man kann sie also nicht bei starkem Regen oder dichtem Schneefall tragen.


2. Ich würde es auch vermeiden, in der Kleidung im Schnee herumzutollen.


3. Umgekehrt ist sie jedoch geeignet, wenn man bei schönem Wetter Ski fährt.


4. Perfekt ist sie für die Après-Ski Party oder Spaziergänge durch die Winterlandschaft.


5. Lederkleidung verlangt nach Pflege. Bei Kontakt mit Wasser muss sie sofort getrocknet werden. Und wie alle Gegenstände aus Leder muss sie sorgsam behandelt undaufgehängt werden.


 

Als die erwähnte Frau mir zurief, dass sie nach einer Dame in Leder Ausschau gehalten hatte, fühlte ich mich, als ob ich sie enttäuscht hätte. Und ich fand, sie hatte recht. Ich hätte in Leder erscheinen sollen, da Leder eigentlich mein zweites Ich verkörpert. Leder begleitet mich zu jeder Zeit an jedem Ort. Ausnahmen gelten nur, wenn ich Sport treibe. Aber warum soll ich eigentlich alle Sportarten über einen Kamm scheren. Es gibt auch welche, bei denen ich Leder tragen könnte. Dank Leder entdecke ich überall Möglichkeiten, deren ich mir zuvor nicht bewusst war.


Beim Snowboarden zum Beispiel würde ich keine Lederhose anziehen. Skifahren hingegen ist schon wieder eine ganz andereGeschichte.


Es wird wahnsinnig lustig, die Reaktionen der Leute zu sehen, wenn sie mich beim Skifahren in voller Ledermontur beobachten.Und dann hebe ich auch noch meinen Après-ski Auftritt auf ein höheres Niveau.

Hör auf, dir selbst Grenzen zu setzen und trage die Kleidung, in der du dich wohl fühlst! Nur dann kannst du deine ganze Persönlichkeit entfalten und das voll und ganz genießen, was du gerne tust.


Du triffst mich auf der Piste. Ich bin die im Lederoutfit.


 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page